„Die fränkische Flaschenpost“

Die „Fränkische Flaschenpost“ führt die vergleichsweise junge Aufgabe der Lokalität als Poststelle fort. Seit den 60er Jahren wurde von hier die Post Randersackers verschickt – nicht zuletzt auch der Wein des Premiumweinortes in alle Welt. Seit dem Frühling 2012 wird nun von diesen Räumen aus erneut der Wein in alle Welt gesandt. Bewusst wurde der alte Postschalter saniert und die Einrichtung nimmt das Konzept einer alten Poststelle auf. Auch heute warten Kisten – voll Wein - auf den Abholer aus nah und fern. Die Kommunikation über und um den Wein sollen ein zentrales Element der Veranstaltungen der Vinothek bilden. In Anknüpfung an das Verbindende des über fünfhundert Jahre alten Postdienstes, sollen verschiedene Veranstaltungen mit internationalem Anklang aufgenommen werden.

Die fränkische Flaschenpost bietet Weine des Premium-Weinortes Randersacker an: Weine, die in den besonders vorteilhaften Lagen Randersackers wachsen und Weine, die aus den 16 ortsansässigen Winzerbetrieben stammen. Neben den typischen Sorten Silvaner, Riesling und Domina findet man aus den 21 verschiedenen Rebsorten, die hier ausgebaut werden, ein Spektrum weiterer interessanter Rebsorten.

Ein Themenschwerpunkt bilden die Burgundersorten. Da das Maindreieck über ebensolche Muschelkalkböden verfügt wie das Burgund und auch die klimatischen Bedingungen vergleichbar sind, gedeihen neben hervorragenden Spätburgundern auch ausgezeichnete Grau- und Weißburgunder. In regelmässigen Abständen stellen wir uns dem internationalen Vergleich in den mittlerweile legendären Spätburgunder-Blindverkostungen (siehe Terminplan).

Neben den fränkisch-trockenen und säurebetonten Weinen aus Franken warten auch als Kontrapunkt tendenziell restzuckerreichere "französich-fränkische" Weine aus der Partnergemeinde Vouvary/Loire auf den interessierten Verkoster.